gre (15.02.2018) Die Reise begann am Donnerstag, den 19.10.17 um 11:00 Uhr am Bahnhof in Wiesloch-Walldorf. Von dort aus sind wir etwa 20 Minuten nach Mannheim gefahren, um dort in den ICE umzusteigen, der uns nach Frankfurt brachte. Dies dauerte wiederum eine halbe Stunde. Angekommen in Frankfurt mussten wir erst einmal ein Stück laufen, um zur Gepäckentnahme zu gelangen. Als wir schließlich am Terminal 2 ankamen, mussten wir noch 1:30 h warten, ehe der zweistündige Flug nach Alicante (Spanien) losging. Von Alicante aus sind wir dann nochmal eine knappe Stunde bis nach San Pedro del Pinatar gefahren, wo wir unsere Austauschschüler zum ersten Mal trafen. Die Anspannung stieg dabei von Minute zu Minute. Bei der Ankunft wurde jeder von seiner Gastfamilie freundlich empfangen. Es wurde noch von allen am Rathaus ein Bild gemacht bevor jeder von uns mit seiner Austauschschülerin nach Hause ging.

(02.02.2018) Am Dienstag, den 06.02.2018 findet im Berufsschulzentrum eine Typisierungsaktion statt, um einen möglichen Stammzellenspender für die 4-jährige Stella aus Rauenberg zu finden.

Weitere Informationen können dem Flyer (Flugblatt Stella) der DKMS entnommen werden. 

Carina und Carola Menzel (04.10.2017) Wer hegt denn heute noch Vorurteile? Unsere Welt ist doch aufgeklärt, die Menschen tolerant! Dies dachten sich sicherlich einige Schüler oder auch manch ein Lehrer, als er sich den Inhalt des Theaterstückes „Ins Gesicht geschrieben“ der Louise-Otto-Peters-Schule Wiesloch, welches am 20. Juli in der Aula des Schulzentrums Premiere feierte, im Programmheft durchlas – und verließ das Stück doch mit Sicherheit ein bisschen nachdenklicher. Denn die sieben zunächst zusammenhanglos erscheinenden Szenen zeigten eindrücklich die Vorurteile der vergangenen Zeit, rückten besonders die der Gegenwart in den Mittelpunkt und erlaubten es sich auch, einen satirischen Blick in die Zukunft zu werfen

 

mur (19.12.2017) Die LOP bot am 05. Dezember 2017 Kinderschminken und das Vorlesen von Bilderbüchern auf dem Wieslocher Weihnachtsmarkt an. Schülerinnen der Klasse 3BKSPiT3/1 beteiligten sich mit Unterstützung ihrer LehrerInnen Elisabeth Müller-Licht, Eva Schlobat, Dorothée Müller und Leo Hansen.

 

boe (01.08.2017) Unter diesem Motto wurden im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung der Fachschule für Sozialpädagogik 21 Absolventinnen und Absolventen der praxisintegrierten Ausbildung der Klasse 3BKSPIT3  und 67 Berufspraktikantinnen und Berufspraktikanten von unserem Schulleiter Herr OStD O. Wetzel, der Abteilungsleiterin E. Müller-Licht und dem FSP-Kollegium verabschiedet und erhielten ihre Zeugnisse zum Berufsabschluss zur staatlich anerkannten Erzieherin/zum staatlich anerkannten Erzieher.